Sprache auf dem Pergament

Hallo,
ich habe gestern eine alte Pergamentrolle erhalten und versuche jetzt herauszufinden, in welcher Sprache die Rolle beschrieben ist und sie zu übersetzten. Vielleicht kann mir jemand von Euch weiter helfen.
Im voraus vielen Dank.
Gruß Andreas

P.S. Kann gerne mehr Scans in besser Qualität per e-Mail schicken.

Kommentare

  • Hallo Andreas, was genau heißt "erhalten"? Der Schrift nach scheint das Dokument nicht aus Deutschland zu stammen. Bevor wir dir helfen können, sollte daher erstmal sicher sein, ob beim Erwerb auch alles rechtens abgelaufen ist.
  • Ich studiere Archäologie und stehe kurz vor meinem Abschluss. Ein Bekannter hat das Pergament auf einem Flohmarkt erstanden und wollte wissen, ob ich ihm etwas dazu sagen kann. Wie das Pergament allerdings nach Deutschland gekommen ist kann ich nicht sagen!
    Gruß Andreas
  • Bei Flohmarktkäufen kann man die Herkunft leider kaum nachvollziehen, es sei denn, der Händler macht genauere Angaben dazu.

    Was die Schrift angeht, so erinnert sie mich am ehesten an Glagolitische Schrift. Es könnte sich möglicherweise um ein mittelalterliches Dokument aus Südosteuropa handeln, in Teilen Kroatiens war die Schrift allerdings noch bis ins 19. Jahrhundert in Gebrauch. Eine genaue zeitliche Einordnung kann ich daher nicht liefern, auch zum Textinhalt kann ich leider nichts näheres sagen.
  • Andreas82Andreas82 User
    bearbeitet May 2012 #5
    Danke, ist ein guter Hinweis. Meine recherche geht in Richtung Nordost Afrika. Schau Dir doch bitte mal die Schrift Ge'ez an. Bei der glagolitischen Schrift habe ich den Eindruck, dass die Punkte innerhalb der Sprache fehlen.
  • Was noch weiterhelfen kann ist diese Malerei auf dem Pergament. Sie ziert das Kopfende.
  • Hmmmm ..... an eine (mittel-) europäische Schrift mag ich ehrlich gesagt auch nicht glauben.

    Einige Zeichen erinnern an Hieroglyphen; so glaube ich das "per" zu entdecken, wenn es auch auf die Seite gedreht scheint.
    Auch die Zweifarbigkeit (schwarz und rot) finde ich in altägyptischen Schriften wieder.

    Unter der Voraussetzung, dass das Pergament (!) echt sein soll, könnte man ganz vorsichtig an frühkoptischen bzw. -christlichen Ursprung denken.
    Vergleicht man jedoch das Pergament mit tatsächlichen, frühkoptischen Schriften, findet man wiederum keine Ähnlichkeiten.

    Wir haben es offenbar mit einer eher syllabischen Schrift zu tun, die auf bildhafte Darstellungen (zusammen mit den dazugehörigen Determinativen) verzichtet. Aber exakt DAS wäre ein wichtiges Identifikationsmerkmal für alles, was irgendwie mit dem alten Ägypten zusammenzubringen wäre. Die Schrift scheint mit dem Demotischen ebensowenig vergleichbar zu sein wie mit dem Hieratischen.
    Die Schriftführung ist schlampig ausgeführt; das ist ganz extrem ungewöhnlich für alle erdenklichen Schrifterzeugnisse aus früheren Epochen. Das beschriftete Material war sehr teuer und wurde nur für wichtige Dokumente verwendet. In Ägypten nutzte man zum Beispiel Kalksteinsplitter für kurze Notizen ("Ostrakon"). Man würde nur ein häufig ausgewaschenes und damit unansehnliches, billiges Material für schnell (oder eben schlampig) ausgeführte Beschriftung nutzen - dagegen spricht aber die Verzierung und die vergleichsweise aufwendige Rahmung.

    Das Material Pergament ist verwirrend, denn dies wiederum deutet eigentlich ganz klar auf Mitteleuropa. Die Verzierung am Kopfende zeigt eindeutig ein Kreuz; seltsamerweise aber verzichtet sie auf konsequente Anwendung mystischer bzw. magischer Zahlen - dass die "Drei" dargestellt ist und auch die "Sieben" (vgl. die Strahlenmuster, die direkt vom Kopf ausgehen) scheint mir eher Zufall und dem Platzangebot auf dem Pergament geschuldet zu sein.

    Ich persönlich halte das "Pergament" für eine Fälschung, es fehlen mir viel zu viele Elemente, von welchen wenigstens ein paar zusammentreffen müssten, um in eine bestimmte Richtung zu deuten. >:)
  • LAHLAH User
    Andreas82 schrieb:
    Meine recherche geht in Richtung Nordost Afrika.
    Deine Recherche geht in die richtige Richtung.
    Das ist auf jeden Fall eine äthiopische Schrift.
    Zum Kreuz:

    Kirche Bet Giyorgis
    l04.jpg
    l10.jpg
    sg01.jpg
    Church-Lalibela-Ethiopia.jpg
    http://www.getintravel.com/wp-content/uploads/2011/12/Church-Lalibela-Ethiopia.jpg
  • Hieroglyphen sind das definitiv nicht.

    Äthiopien passt wahrscheinlich wirklich besser. Ge'ez und Glagolithisch sehen sich zwar recht ähnlich, aber die Punkte sprechen eher für Ge'ez. Auch die Malerei spricht sehr viel eher für den afrikanischen Bereich und wäre für Südosteuropa ziemlich untypisch.
  • 3471o_o(2).jpg

    http://www.ebay.at/itm/Athiopien-Leder-Zauberrolle-Schutzrolle-Zauberrei-Hexerei-Aberglaube-168-cm-/380389172220

    Äthiopien: Seltene lange alte Zauberrolle - 66.14 inches
    Von Hand bemalt und beschrieben / Schrift: Ge'ez

    DE - Zauberrollen wie dieser wird eine magische und heilkräftige Wirkung zugeschrieben. Sie werden von Priestern bemalt und in Ge'ez - der alten liturgischen Sprache der orthodoxen Kirche Äthiopiens - von Hand kunstvoll beschrieben. Sie sind allerdings von der offiziellen äthiopischen Kirche nicht akzeptiert. Das Pergament stammt üblicherweise von der Haut eines geopferten Lammes. Wie bei Manuskripten in Ge'ez üblich, werden Heilige im Text mit roter Schrift hervorgehoben.

    Kreuz:
    72-4357-1.jpg
    http://www.kiefer.de/Abbildungen/72/72-4357-1.jpg
  • Danke für die vielen tollen Antworten. Bei der Sprache handelt es sich um Ge'ez, habe heute meine Scans für die Übersetzung abgegeben. Es handelt sich auf jeden Fall um einen religiösen, christlichen Text. Ich denke die Zauberrolle trifft es sehr gut. Zu der Abbildung suche ich Vergleichsarbeiten um eine datierung vornehmen zu können, denke allerdings, dass es sich um eine nicht allzu alte Pergamentrolle handelt.
    Sobald ich weitere Ergebnisse und vor allem die Übersetzung habe, stelle ich sie online. Falls jemand vergleichbare figürliche Abbildungen oder Literatur kennt, wäre ich noch für einige Hinweise dankbar.
    Mit freundlichem Gruß
    Andreas
  • Andreas82 schrieb:
    Hallo,
    ich habe gestern eine alte Pergamentrolle erhalten und versuche jetzt herauszufinden, in welcher Sprache die Rolle beschrieben ist und sie zu übersetzten. Vielleicht kann mir jemand von Euch weiter helfen.
    Im voraus vielen Dank.
    Gruß Andreas

    P.S. Kann gerne mehr Scans in besser Qualität per e-Mail schicken.

    Bei 45 sec. könnte ein Hinweis sein.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.