Moderne Hyroglyphen ;-)

Terra, ausgehendes 20. Jahrhundert terrestrischer Zeitrechnung:

Kette und goldenes Amulet mit der Kartusche und Hieroglyphe von Usb, dem Gott der Datenübermittlung.

Anhänger des Gottes Usb trugen oft auch sogannte "Sticks" bei sich, auf denen das Symbol des Gottes abgebildet war. Es bedeutete für den einzelnen Gläubigen eine persönliche Katastrophe, wenn Usb nicht mehr über den "Stick" mit seinem Gläubigen kommunizieren wollte.

Qurxs, Institut für terrestrische Archäologie, Sonnensystem 17/4.
Reflector72

Kommentare

  • VinzenzVinzenz User
    bearbeitet April 2012 #2
    Guten Morgen, RandomHH.

    Witzig! Das ist Humor mit Stil - vor allem stilvoll schön, das Stück! Bin gespannt, ob es eines Tages in einer Ägypten-Komödie zum Einsatz kommt!
    :):-D:)

    Herzliche Grüße,

    Vinzenz
    Reflector72
  • Hallo Vincenz,

    Professor Qurxs kann da mit einem weiteren Fund nachlegen:

    Halsreif und Amulet mit dem Auge des Gottes Laser. Sein Element war das Licht, und er war neben dem Gott Usb für die Übermittlung von Daten zuständig. Das Auge des Gottes war oft verborgen in einer sogenannten "Maus", einem kleinen Objekt, das in die Handfläche eines Menschen passte und im Leben der Menschen eine noch nicht ganz geklärte Rolle spielte. Belegt ist der Begriff "Mausarm", der aber offensichtlich mit Schmerzen assoziiert wurde.

    Gruß
    Barbara
    Reflector72
  • VinzenzVinzenz User
    bearbeitet April 2012 #4
    Hallo Barbara!
    Auch das ist ein Brüller! :):-D:)

    ...und wirft Ausblicke auf die Frage, wie es z.B. um den "Tennisarm" im Alten Ägypten bestellt gewesen sein muss...;)

    Herzliche Grüße,

    Vinzenz
    Reflector72
  • das ist der Brüller.... c040.gif c040.gif c040.gif
    Reflector72
  • Coole Idee!:b:
    Die Umsetzung liegt jedoch auf Kinderniveau.
    Wirkt sehr billig...
  • VinzenzVinzenz User
    bearbeitet April 2012 #7
    Irminfried schrieb:
    das ist der Brüller....

    Hallo Irminfried,:)
    wo hast du eigentlich immer diese tollen Smileys her? Muss ich dafür erst Clubmitglied werden? Oder habe ich einfach noch nicht richtig gesucht?
    LAH schrieb:
    Die Umsetzung liegt jedoch auf Kinderniveau.
    Wirkt sehr billig...

    P.S.: Hallo LAH,
    Das Niveau ist vom bildnerischen her sehr okay und viele Kinder hätten Schwierigkeiten, so etwas anzufertigen. Deshalb finde ich, dass das so nicht stehen gelassen werden kann und deine Kritik übertrieben ist. Ich würde das relativieren; frage mich ausserdem, was das eine mit dem anderen zu tun haben soll.

    Herzliche Grüße,

    Vinzenz

    Reflector72
  • Das ist aber in der Tat billig. ;-)

    Falls man das nicht erkennt: Das sind Plastikteile einer inzwischen entsorgten Computergeneration, die ich als Gag mit Goldlack besprüht und grob mit Blattgold belegt habe.

    Gruß
    Barbara
    Reflector72
  • Hi Vinzenz, man muß Mitglied in der Archäologischen Verschwörersekte sein und tausend heilige Eide schwören, bevor man Zugang zu den Smilies bekommt....sonst gibt´s boewu29.gif .... :D

    hast Post.... :db:
    Reflector72
  • VinzenzVinzenz User
    bearbeitet April 2012 #10
    RandomHH schrieb:
    Das ist aber in der Tat billig. ;-)
    ...Falls man das nicht erkennt: Das sind Plastikteile einer inzwischen entsorgten Computergeneration, die ich als Gag mit Goldlack besprüht und grob mit Blattgold belegt habe...

    Hallo Barbara,
    billig oder nicht - ob mit ;) oder ohne ;) - es ist nicht ungekonnt. Allein die Idee ist ja schon ein toller Einfall. Für mich hat es einen innovativen Charakter.
    :)
    Herzliche Grüße,

    Vinzenz

    Irminfried schrieb:
    Hi Vinzenz, man muß Mitglied in der Archäologischen Verschwörersekte sein und tausend heilige Eide schwören, bevor man Zugang zu den Smilies bekommt....sonst gibt´s ....

    Irminfried! Das wird ja immer besser! Das ist der Oberbrüller!!!
    Gibts eigentliche auch blattgold verlegende Künstler/Innensmileys? :):b:;)
    Irminfried schrieb:
    ...hast Post...

    you to...

    Herzliche Grüße,

    Vinzenz
    Reflector72
  • @Barbara: Vielleicht wird ein Goldschmied/eine Goldschmiedin das ja eines Tages aus echtem Edelmetall anfertigen!:)

    @Irminfried: Irminfried, das ist klasse!!!

    g042.gif

    @LAH:

    LAH, wenn jemand etwas tolles gemacht hat, sollte man sich
    a040.gif
    und
    f045.gif
    statt immer nur zu
    p020.gif .

    !!!
    :P

    [Quelle Smileys: http://
    www.cheeseburger.de]
    [Es versteht sich von selbst: Nutzung von angegebenen Internet-Adressen; ggf. Quellen- und Linkangaben sowie Linkempfehlungen ausschließlich eigenverantwortlich und auf eigenes Risiko. Für ggf. mögliche Nicht-Aktualität und für sämtliche etwaigen Folgen, die aus der Nutzung der hier angegebenen Internet-Adressen / Quellen / Links resultieren (insbesondere auch entgangenen Gewinn), wird keinerlei Haftung seitens des Verfassers dieses Beitrags übernommen. Links geben nicht automatisch und zwangsläufig die Meinung des Verfassers dieses Beitrags wieder.]


    Herzliche Grüße,

    Vinzenz
  • frage mich ausserdem, was das eine mit dem anderen zu tun haben soll.
    Man braucht nicht viel Geschick, um diese Idee so umzusetzen. Man sieht aber auch, dass Barbara das Auftragen der Goldfarbe noch lernen muss. :D
    Allein die Idee ist ja schon ein toller Einfall.
    Ja, ich will mir auch so ein Amulett basteln! G_G

    LG
  • VinzenzVinzenz User
    bearbeitet April 2012 #13
    LAH schrieb:
    ...Man braucht nicht viel Geschick, um diese Idee so umzusetzen. Man sieht aber auch, dass Barbara das Auftragen der Goldfarbe noch lernen muss...
    ...Ja, ich will mir auch so ein Amulett basteln!...

    Warum lenkst du die Aufmerksamkeit denn so sehr auf etwas vermeintlich negatives?

    Wesentlich in einem schöpferisch-künstlerischen Prozess ist doch die Idee - und nicht im wesentlichen nur die Umsetzung! Entscheidend ist auch der (hier meines Erachtens sehr charmante) Impetus. Das zeugt für mich von einem sehr interessanten und feinsinnigen Erfassen einer sozialen Situation und bietet noch dazu eine grandios humoristische Aufarbeitung an! Das alles ist für mich Bestandteil eines Gesamtkunstwerks, bei dem es weniger um die materielle Umsetzung geht. Da mögen andere anderer Meinung sein, aber die für mich wesentlichen Punkte dieses Spaßes halte ich für Kunst und kunstvollen Spaß. Und der will gelernt sein oder im Blut liegen:
    -prägnante Aussage
    -Bezug zu einer speziellen gesellschaftlichen Situation
    -z.B. das Werk mit USB-Bezug erzeugt Assoziationen sehr interessanter und humorvoller Natur, stellt einen reflektierenden Bezug zur Vergangenheit einer bestimmten Natur her
    -das Werk kann sogar als Persiflage auf bestimmte heutige moderne Einstellungen zu alten Kulturformen - und auch deren Negierung (z.B. durch Anhänger von Außerirdischen-Theorien) verstanden werden (jedenfalls von mir und auch, wenn Barbara das nicht beabsichtigt haben sollte)
    -das Werk regt zum Denken und Nachsinnen an und hat allein damit etwas interessantes erreicht; denn es hat ereicht
    -gerade die Schlichtheit passt gut zu Alten Zeiten
    -in einem "Bully-Herbig-Film" wäre das Utensil absolut TOP; gerade weil es so ist, wie es ist
    -und wie gesehen werden kann, ist das Werk auch dazu in der Lage, zu polarisieren

    Aus vielen Gründen ist es für mich nebensächlich, ob die Qualität des Blattgoldauftrags 100%tig (nach handwerklichen Aspekten) ist. Vielmehr macht der nicht 100%tige Blattgoldauftrag das Werk für mich charmanter und witziger. Außerdem gibt es ja auch bewusst gewollt "billig" aussehende und wirkende Kunst/bzw. kunstvolle Ideen, die alles andere als billig ist/sind .
    Als Unikat aus echtem, gegossenen und polierten Gold würde sich auf jeden Fall der USB sehr gut machen!

    Und vielleicht könnten Menschen auf der Straße sowas sehen und sich fragen, wo es das zu kaufen gibt: Wie praktisch: Endlich mal ein USB als Schmuckstück. Eine technische Innovation, die auch noch schmückenden Charakter erfüllt. Und das in Zeiten, wo solch ein USB schon wieder unmodernes High-Tech-Altertum ist...
    :D

    Herzliche Grüße,

    Vinzenz
    Reflector72
  • Warum lenkst du die Aufmerksamkeit denn so sehr auf etwas vermeintlich negatives?
    So äußert sich bei mir langer Kurti-Entzug. b020.gif
    in einem "Bully-Herbig-Film" wäre das Utensil absolut TOP
    "Spuck, sofort auf die Brücke!"
    Wesentlich in einem schöpferisch-künstlerischen Prozess ist doch die Idee
    Kann man vielleicht so ein "Archäologie Online"-Abzeichen für die User entwerfen?
    Reflector72
  • Na so ein Unfug! Und das wollen Archäologen sein o.s.ä.
    Kaum erzählt ihnen jemand was von einem Gott, fallen alle drauf rein und sind völlig happy.

    Es gibt gar keinen Gott namens Usb.
    Die Dinger wachsen am Sandstrand von Peru völlig natürlich !!!

    Gruß Paulus7 =:-O
  • Wenn ich sage, diese Stücke sind als Persiflage auf archäologische Deutungsmuster entstanden, dann ist das etwas hoch gegriffen, trifft aber schon meine unterschwellige Idee hinter der Produktion.

    Mir war zunächst bei der Entsorgung nicht mehr gebrauchter Computerkabel die Ähnlichkeit zwischen dem (damals noch 3-dimensional angebrachten) Symbol für einen USB-Anschluss und ägyptischen Hieroglyphenkartuschen aufgefallen. Was mich zu der Überlegung veranlasst hat, was wohl zukünftige Archäologen seeehr lange nach unserer Zeit in ein solches Artefakt wie einen USB-Stecker hineindeuten würden.

    Dass in den Zivilisationen des ausgehenden 20. Jahrhunderts an Götter geglaubt wurde, mag für zukünftige Forscher außer Zweifel stehen. Zudem mögen in sehr weit entfernter Zukunft (oder für einen außerirdischen Forscher :D) für uns klar getrennte Kulturen und Zeitabschnitte "verschwimmen". Hinzu kommt die Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen. Was läge also bei zwei sich ähnelnden Artefakten näher, als einen Zusammenhang zu vermuten und identische Deutungsmuster zu verwenden?

    Auf eine solche Diskussion hatte ich so nebenbei hier spekuliert. In diesem Zusammenhang: Danke, Paulus7a. :D

    Übrigens: Diese Stücke sind bewusst etwas billig bis kitschig gehalten und werden beim Verschenken von den eingangs gelieferten Texten begleitet. Und: Mein Hobby ist das Gold- und Silberschmieden – ich kann also auch anders. :)
    Reflector72
  • Hallo RandomHH, G_G

    sicherlich kennst Du es ja. Aber falls nicht, dann schau mal bei google unter : El Candelabro, Peru nach.
    Dann weißt Du sofort wann und wo Gott Usb geboren wurde. :-"

    Der komische Kerzenständer ist übrigens ein völlig natürliches Phänomen, was ganz allein vom Wind ständig aus der Wüste heraus gewaschen wird. Es gibt schon sehr merkwürdige archäologische Zufälle ... >:)

    Gruß Paulus7 O:-)
  • VinzenzVinzenz User
    bearbeitet April 2012 #18
    Vinzenz schrieb:
    [Quelle Smileys: http://
    www.cheeseburger.de]

    Hallo,

    bitte die Korrektur zum Link beachten, ich habe mich oben verschrieben. Der korrekte Link lautet:

    www.cheesebuerger.de

    [Es versteht sich von selbst: Nutzung von angegebenen Internet-Adressen; ggf. Quellen- und Linkangaben sowie Linkempfehlungen ausschließlich eigenverantwortlich und auf eigenes Risiko. Für ggf. mögliche Nicht-Aktualität und für sämtliche etwaigen Folgen, die aus der Nutzung der hier angegebenen Internet-Adressen / Quellen / Links resultieren (insbesondere auch entgangenen Gewinn), auch bei Rechtschreib- und Grammatikfehlern in der angegebenen Linkadresse, die durch den Verfasser dieses Beitrags verursacht sind, wird keinerlei Haftung seitens des Verfassers dieses Beitrags übernommen. Links geben nicht automatisch und zwangsläufig die Meinung des Verfassers dieses Beitrags wieder.]
    :D:-D:-D
    Herzliche Grüße,

    Vinzenz
    [/quote]
  • In den heiligen Annalen der Archäologie wird dereinst geschrieben stehen:

    " Sternjahr 2012; AO Kap. 2270, 15965:

    Und als die Tochter des Gottes Usb das Tabu berührte,
    fror der Himmel ein.
    So kam das eisige Schweigen auf die Erde.
    Hört!
    Hört genau hin, meine Kinder.
    Ist sie nicht phänomenal, diese Stille?
    … "
    Reflector72
  • Paulus7a schrieb:
    In den heiligen Annalen der Archäologie wird dereinst geschrieben stehen:

    " Sternjahr 2012; AO Kap. 2270, 15965:

    Und als die Tochter des Gottes Usb das I-Tab(u)berührte,
    fror der die Cloud ein.
    So kam das eisige Schweigen auf Google Earth.
    Hört!
    Hört genau hin, meine Kinder.
    Ist sie nicht phänomenal, diese Stille?
    … "

    Hier irrst Du leider auf Grund fälschlicher Übersetzung...:D:-D:-D

    Reflector72
  • Oooch Irmchen, Du bist nicht lieb!

    Jetzt hast Du mit Deiner komischen neumodernen Sekundärübersetzungsverdrehung die ganze zukünfig-konventionelle Archäologie-Geschichte ruiniert …

    Und dann das noch:

    Zitat Irminfried: " So kam das eisige Schweigen auf Google Earth. "

    Da ist es auch schon?
    :-O

    Das schreit alles förmlich nach einer neuneu-mach-schnell-wieder-alt Interpretationsdiskussion. Irgendwie müssen wir ja schließlich wieder zu geordneten Verhältnissen zurückfinden.

    Sonst lauern das Chaos und der Weltuntergang! =:-O


    Kollegiale Übersetzer-Grüße von Paulus7O:-)

    Reflector72
  • Irminfried schrieb:

    " Sternjahr 2012; AO Kap. 2270, 15965:

    Und als die Tochter des Gottes Usb das I-Tab(u)berührte,
    fror der die Cloud ein.

    Oh Irminfried, darf ich diesen Text benutzen? Bittebitte!
    Reflector72
  • Moin Moin,

    die von mir zusätzlich ermittelten Originalaussagen gerne doch... :D
    Das prophetische Grundgerüst stand ja schon... :D

    Gruß
    Irminfried
  • RandomHHRandomHH User
    bearbeitet 2. April #25
    Liebe Leute,

    diesen Thread habe ich vor 7 Jahren begonnen.

    Inzwischen haben meine „Artefakte“ und ihre "Erklärungen" die Ausstellung Irrtümer und Fälschungen der Archäologie in zwei Museumsshops begleitet.

    Ein paar Sachen aus meinen Kleinserien sind nun übrig geblieben. Die möchte ich euch zum Selbstkostenpreis hier anbieten – solange der Vorrat reicht. Alle Artefakte kommen mit einem Zertifikat des Instituts für terrestrische Archäologie. ;-)

    Stick-Amulett:
    USB-Stick, 8 GB, an gewachster Schnur
    „Walnuss“ oder „Mahagoni“ (letzteres mit Blattgold 24 Karat)
    12,- Euro oder 14,- Euro, Versand 1,45 Euro
    (Foto ist nur Layout, ich war zu faul, um die fertig vergoldeten Sticks zu fotografieren.)

    Amulett:
    USB-Stecker als Anhänger an Lederband (mit Blattgold 24 Karat auf FIMO)
    10,- Euro, Versand 1,45 Euro

    Votivgaben:
    Büroklammern mit Postkarte in Klarsichttüte
    1,50 Euro, Versand 0,85 Euro

    Die Idee hinter meiner Produktion deckt sich übrigens auf verblüffende Weise mit der Idee von David Macaulay und seinem „Hotel der Mysterien“, was die Eingangssituation zu dieser Ausstellung bildet. Meine Idee war aber völlig unabhängig davon entstanden – Macaulays Buch habe ich erst anlässlich der Ausstellung kennengelernt.

    LG Barbara
    Reflector72
  • Sehr schöner Humor herrscht hier ,habe mich königlich amüsiert,danke
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.