Muss Französisch sein?

Ich hab' da mal ne Frage:

Zur Zeit besuche ich die 9.Klasse des Gymnasiums und bin mir schon sehr lange sicher,dass ich Archäologie bzw. Ägyptologie studieren möchte.
Bis jetzt habe ich Englisch,Latein und Spanisch als Fremdsprachen,habe hier aber schon öfters gelesen,dass auch Französisch für Ägyptologie nützlich sein soll.
Daher meine Frage: Muss ich noch Französisch dazu lernen bzw. brauche ich das als Abifach?

Kommentare

  • Hallo mrstoastie!

    Also, ich denke mit deinen Sprachen die du grade lernst stehst du schon gut da.
    Fallls du dich für Ägyptologie entscheidest: Ein gewisser Anteil der Literatur in dem Fach ist auf Französisch. Man sollte soviel Französisch können, dass man die Texte versteht, falls man mal einen lesen muss. Im Normalfall reicht es, wenn man an der Uni nebenbei einen kleinen Französichkurs belegt. Mit den Kenntnissen kommt man schon durch. Das is nich soviel.
    Also, falls dus nicht drauf anlegst Französisch als weitere Sprache in der Schule zu lernen, kannst du ruhig drauf verzichten. (Zumal Spanisch und Französisch ja nicht so weit auseinander sind und du da schnell reinfinden wirst)
    Ums auf den Punkt zu bringen: Franz auf der Schule kann man ruhig weglassen.

    Gruß, Melchior
  • Solltest du in Latein schön aufpassen, dürftest du mit romanischen Sprachen (dazu zählt auch Französisch) eher weniger Probleme haben. Bleib bei deinen Sprachen und versuch sie, möglichst gut zu verinnerlichen. Solltest du nach dem Abi tatsächlich Ägyptologie studieren wollen (sind ja noch ein paar Jahre hin...), dann stehst du damit schon mal besser da, als ein Großteil deiner Kommilitonen.
  • Ich würde auf jeden Fall Französisch wählen und nicht Latein.
    Falls man in Deutschland keinen richtigen Job in dem Bereich bekommt, hat man immernoch die Option in Frankreich etwas zu finden. Ich bin ein Freund von lebendigen Sprachen.
  • Hat einer der hier Beitragenden Erfahrungen in Ägyptologie?

    Ägyptologie ist 80% ein Sprachstudium. Da hat keiner Zeit noch "mal eben" Französisch zu lernen. Das wird Zeit (Semester) kosten. Vor Beginn des Studiums soviele Sprachen wie möglich abhandeln. Englisch, Spanisch und Latein sind ein guter Grundstock mit dem man ins Studium gehen kann, aber an Französisch führt kein Weg vorbei. Irgendwann muss man sich mit der Sprache beschäftigen.

    Trotzdem rate ich dir ab noch eine Sprache zu lernen. Lern Englisch, Spanisch und Latein ordendlich und pack dir nicht den Kopf zu voll. Genieß deine Jugend. Wenn du wirklich Archäologe werden willst, packst du das mit den Sprachen. Sprachen sind keine schwarze Magie. Du brauchst dir in der 9 Klasse keine Gedanken um Studiumsinhalte zu machen. Dazu hast du später genug Zeit.

    Noch ein persönlicher Hinweis: Lern Mathe auch ordendlich. Der Irrglaube, dass Archäologen kein Mathe brauchen, bricht doch einigen Studenten im Felde das Genick.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.