Ausgrabungscamp 2011

Hallo !

Zum dritten mal habe ich am Grabungscamp im Saarland teilgenommen. ( im gallo-römischen Vicus Wareswald )Hier sind einiege Bilder von einiegen Funden. Leider ging die Zeit wieder viel zu schnell um. Wer mehr Informationen über das Ausgrabungscamp haben möchte schreibt mir einfach. Es findet jedes Jahr statt.
Außer der Münze habe ich die anderen Funde ausgegraben.;)
Bild 1: Münze
Bild 2:Ein Amphoren Henkel
Bild 3: Glasstücke
Bild 4:Ein Stück Wandmalerei
Bild 5:Eine Fibel


Viele Grüße Silke :)

Kommentare

  • Silke77Silke77 User
    bearbeitet July 2011 #2
    Komisch das sich hier niemand für solch ein Grabungscamp interessiert...:-|
  • brabakbwbrabakbw Can ThoUser
    Liebe Silke,

    dein Abenteuer auf dem Grabungscamp war sicher spannend. Bist du denn archäologisch interessiert oder studierst du es sogar?

    Zu deinen Funden kann ich nicht wirklich viel beisteuern, denn meine Spezialisierung ist da wirklich nicht zu geeignet. Aber ich finde die Funde alle sehr schön und es hat sicher viel Spaß gemacht, die zu entdecken. Wenn du in der Archäologie dabei bleibst, wirst du sicher auch das ein oder andere noch zu Tage fördern.

    Was deinen kleinen Vorwurf hier betrifft: ja, wir sind leider hier alle ein wenig beschäftigt, Atlantis zu suchen oder werden einfach gnadenlos zensiert....Trotzdem dir noch alles Gute.
  • Nein,studiere nicht Archäologie. Interessiere mich natürlich sehr dafür,würde ansonsten nicht freiwillig in der buddeln und dafür auch noch Geld bezahlen.:-D
  • Silke77 schrieb:
    Nein,studiere nicht Archäologie. Interessiere mich natürlich sehr dafür,würde ansonsten nicht freiwillig in der Erde buddeln und dafür auch noch Geld bezahlen.:-D
  • bearbeitet August 2011 #6
    Wow, die Münze ist ja mal echt gut erhalten, und das hast du alles selber gefunden? Bietet das Camp auch Praktikumsplätze an? Kannst ud mir vllt mal davon, wenn vorhanden, die Homepage geben?
  • a.brunna.brunn Halle (Saale)Admin
    Hallo,

    ganz in der Nähe (ca. 60 km entfernt) gibt es übrigens Ende August/Anfang September das Internationale Grabungscamp im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim ( 22.8. - 9.9. ). Heute kam gerade die Nachricht, dass für Abiturienten und Studierende dort noch Plätze frei sind.

    Mit besten Grüßen,
    Andreas Brunn

    www.archaeologie-online.de

  • a.brunn schrieb:
    Hallo,

    ganz in der Nähe (ca. 60 km entfernt) gibt es übrigens Ende August/Anfang September das Internationale Grabungscamp im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim ( 22.8. - 9.9. ). Heute kam gerade die Nachricht, dass für Abiturienten und Studierende dort noch Plätze frei sind.
    Da war ich auch schon:)
  • a.brunna.brunn Halle (Saale)Admin
    Hallo Silke77,

    aus Deinen Beiträgen schließe ich, dass es Dir gefallen hat.
    Hast Du Lust, mal kurz zu beschreiben, was Ihr so gemacht habt in den Grabungscamps und was Dir besonders gefallen hat (oder auch was Dir weniger gefallen hat)?

    Ich schätze, das würde auch andere interessieren, die schon mal überlegt haben, selbst mal an einer Ausgrabung teilzunehmen.

    Gruß,

    Mit besten Grüßen,
    Andreas Brunn

    www.archaeologie-online.de

  • Silke77Silke77 User
    bearbeitet August 2011 #10
    Um 08.00 Uhr morgens sind wir alle gemeinsam zur Grabung ( Wareswald ) gefahren. Wer kein Auto hatte ( so wie ich ) wurde natürlich von den anderen mitgenommen. Einiege Grabungsteilnehmer kannte ich auch schon von den Jahren davor. Es waren aber auch Frischlinge dabei. Wo wir graben durften wurde vorher von Herrn Dr. Henz ( Projektleiter ) festgelegt. Zu unseren Augaben gehörten das erstellen von Plana und Profilen sowie das Freipräparieren und die Fachgerechte Bergung von Kleinfunden und deren Einmessung.Ich habe diesmal im römischen Abwasserkanal :)
    gegraben. Wo ich sehr viel gefunden habe. Um 10.00 wird dann eine kurze Pause eingelegt. Lunchpakete bekommt man mit( für eine rustikale Bewirtung).Um 13.00 habe wir dann Mittag gemacht. Um 15.30 sind wir dann zurück zum Hotel bzw. Gästhaus gefahren. Abends sind wir dann immer gemeinsam was essen gegangen. Denn Frühstück und Lunchpaket sind im Preis enthalten. Als es geregnet hat haben wir die Kelten Ausstellung in Völklingen besucht. Einmal habe wir auch im Wareswald gegrillt.
  • Silke77 schrieb:
    a.brunn schrieb:
    Hallo,

    ganz in der Nähe (ca. 60 km entfernt) gibt es übrigens Ende August/Anfang September das Internationale Grabungscamp im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim ( 22.8. - 9.9. ). Heute kam gerade die Nachricht, dass für Abiturienten und Studierende dort noch Plätze frei sind.
    Da war ich auch schon:) Aber nicht graben.
  • Und das gute daran ist : Man muss nicht Archäologie studieren um daran teilzunehmen. ImAusland habe ich als nicht Student keine Chance mal mit zu machen.:q:
  • So ein Grabungscamp klingt echt interessant, aber sollte
    man da nicht schon ein paar Kenntnisse oder Erfahrung mitbringen, um dort mit Erfolg teilzunehmen?
    P.s. Deine Münze, die du dagefunden hast sieht echt interessant aus, ich schau mich mal ein bisschen um, vielleicht sehe ich sie auf einem Bild oder so, dann sage ich dier Bescheid!
    Gruß
    Germanius_24;-)
  • Nein.Wie Du "graben" mußt lernst Du da. Man sollte sich natürlich für Archäologie interessieren und körperlich fit sein. Denn es ist schon anstrengend die ganze Zeit zu knien oder zu sitzen.Und ein paar Scherben findest Du dort immer.;)
  • Klasse, interesse besteht so ziemlich.
    Lange knien und in der Erde graben tu ich ja auch
    in meinem Gärtchen, dürfte also kein Problem sein.
    Super, dass es so etwas auch für Anfänger gibt, da will ich auf jeden Fall an einen Camp teilnehmen!
    Wenn du mitbekommen solltest, dass so ein Camp für kurze Zeit im Bundesland Baden-Württemberg da ist, wäre es nett wenn du mir kurz bescheid (schreiben) würdest!
    Liebe Grüße
    Germanius_24:-D
  • Hey, ich wusste gar nicht dass es so ein Ausgrabungscamp in der Nähe gibt. Was kostet es denn?
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.