Grabungshelfer

Hi,

ich bin neu hier im Forum und studiere leider nicht Archäologie, habe aber mal für einige Semester in die Ägyptologie hineingeschaut. Grabungen haben mich immer gereizt, aber es gab nie die Möglichkeit, an einer als Grabungshelfer teilzunehmen. Weiß hier zufällig jemand gut Anlaufstellen oder Internetseiten für Grabungen in Baden-Württemberg (mit irgendwas muß man ja anfangen) oder Ägypten bzw. Griechenland? Etwas in Richtung Unterwasserarchäologie (Tauchschein auch vorhanden, Taucherausrüstung leider nicht komplett) wäre auch nicht verkehrt, aber da wäre der Wunschtraum wohl zu groß bzw. eher zu teuer, wenn ich mir diesen Link ansehe: http://www.archaeological.org/webinfo.php?page=10037&entrynumber=695

Am interessantesten wäre aber zu wissen, ob man auch Grabungshelfer sein kann, ohne dafür Unsummen investieren zu müssen, denn ich habe leider nicht mal eben 2000 - 3000 Euro übrig, bei der dann die Hinreise noch nicht mal dabei ist.

Kommentare

  • Im Ausland siehts, soweit ich weiß, schlecht aus, weil die meistens Grabungserfahrung fordern. Ich weiß nicht, wie das hier in Deutschland ist, wenn man kein Student ist, aber die freuen sich sicherlich über jede kostenlose Kraft. Mit Adressen kann ich dir leider nicht dienen, aber n erster Linie würde ich beim Landesdenkmalamt (Bereich Archäologie) nachfragen. Die können dir dann sicherlich auch sagen, wer noch im Land (Unis, Museen) gräbt und Kräfte gebrauchen kann.

    Für deutsche Auslandsgrabungen ist das Deutsche Archäologie Institut zuständig, aber die nehmen leider nur Fachkräfte bzw. Studenten.

    Für Unterwasserarchäologie könnte man sich vielleicht in den deutschen Küstengebieten umschauen, aber ich habe keine Ahnung, welche Chancen man da als Laie hat.
  • Wenn Du einfach Grabungshelfer sein möchtest
    wende Dich an die Deutsche Gesellschaft für Ur und Frühgeschichte (DGUF),
    da musst Du nichts investieren, sondern kannst evtl sogar etwas dazuverdienen.
    Wenn nach Grabungserfahrungen gefragt wird, einfach "ja" sagen.
    http://home.bawue.de/~wmwerner/dtsch/archl_d.html
    http://www.dguf.de/


    für Unterwasserarchäologie würde ich Uni Greifswald empfehlen,
    wenn man sich dahinterklemmt, kommt man bestimmt auf den "Seefuchs"
    oder direkt über das Landesamt für Kultur und Denkmalpflege Mecklenburg Vorpommern http://www.kulturwerte-mv.de/


    Gruß Schmidt
  • Immer von Vorteil:

    einfach beim Landesamt für Denkmalpflege reinschauen und nachfragen.
    Da gibts häufig Stellen für Grabungen, je nachdem dann halt bezahlt oder ehrenamtlich,
    manchmal sogar Lehrgrabungen, die gerade für Leute ohne Grabungserfahrung angesetzt
    sind. (dabei bekommst du in der Regel auch die Möglichkeit mal in alle Teilbereiche einer Grabung reinzuschnuppern)
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.