studienwahl vorderasiatische arch. + ägyptologie sinnvoll?

hallo!

ich beginne mitte april mein studium und habe mich für vorderasiatische archäologie und ägyptologie (beides hf) entschieden.
ägyptologie ganz allgemein finde ich schon sehr interessant und traue es mir auch zu so viele (für mich neue) sprachen zu erlernen.
archäologin zu werden ist bereits seit mehr als zehn jahren mein größter wunsch und den werde ich mir nächsten monat auch erfüllen.

nun frage ich mich aber, ob die wahl der studienfächer so überhaupt sinnvoll ist. kann ich damit was anfangen nach dem studium? oder wäre es sinnvoll zum nächsten ws zu "ur- und frühgesch. arch." zu wechseln?
weißt hier zufälligerweise jmd ob die fächerkombi in tübingen überhaupt möglich ist?

vielen dank schon mal :)

Kommentare

  • Hi,

    wenn du vor allem ARCHÄOLOGIN sein möchtest, wäre UFG als HF oder NF sicherlich sinnvoll, da du da am ehesten Grabungsmethodik lernst und Gelegenheit haben wird diese praktisch umzusetzen. Die Tübinger UFG hat auch einen ganz guten Ruf. Als Ägyptologin musst du dir im klaren darüber sein, dass du eher Sprachwissenschaftler als Archäologe bist. "Sinnvoll" ist immer so eine Sache, aber mit UFG hast du zumindest etwas bessere Karten als nur mit Ägypto/Altorientalistik. Ich hätte dir daher geraten, die 3 Fächer zu belegen (z.B. HF Ägypto NF Vorderasiatische & UFG und dann nach 2 Semester schauen, welches dich am meisten interessiert und dann ggf. die Kombi wechseln oder ein Fach kicken. Das Problem ist jedoch, dass du das bald nicht mehr so einfach können wirst. Keine Ahnung wann bei euch auf Bachelor/Master umgestellt wird, aber ab dem Zeitpunkt wirst du vermutlich keine neuen Fächer mehr dazunehmen können. Eins abgeben geht nach wie vor. Also wenn du mit dem Gedanken spielst UFG mit dazuzunehmen, mache es sobald es geht, solange es noch geht. Abwählen kannst du es später immer noch.
  • hallo cernunnos! schön, dass mir jemand so schnell antwortet :)

    archäologin wäre mein traumberuf, also mit ausgrabungen und allem drum und dran. (was halt dazu gehört.) ägyptologie finde ich an sich schon mal sehr interessant, traue es mir auch zu.

    kann man denn archäologin werden, ohne ein archäologisches fach als hauptfach zu haben?
    also ägyptologie (hf), vorderasiat. arch. (nf), ufg (nf), wie du es ja vorgeschlagen hast?

    und kann ich nach einem semester meine kombination wechseln? also das vorderasiat. zu einem nf machen und einfach ein anderes fach dazu nehmen? so mitten im studium?

    ich weiß, ich wirke etwas ahnungslos :/
  • CernunnosCernunnos User
    bearbeitet March 2008 #4
    Also zu Magisterzeiten war (bzw. ist noch, aber eben nicht mehr lange) das Wechseln der Haupt- und Nebenfächer weitgehend problemlos. Mann kann ein oder zwei Semester nach Beginn wechseln (machen viele, wenn sie nach und nach merken, dass das gewählte Fach nicht so das gelbe vom Ei ist) Musst nur insgesamt 8 Semester pro Hauptfach und 4 Pro Nebenfach machen, problematisch wird's nur, wenn man Bafög-Empfänger ist, die machen irgendwann stress.

    ABER viele Fachbereiche stellen auf Bachelor um, und eine Ersteinschreibung ist jetzt schon bei vielen Fächern nur noch auf B.A. möglich. D.h. wenn du in 3 oder 4 Semester beschließt, UFG als Fach neu dazuzunehmen, wird das höchstwahrscheinlich nicht mehr gehen.

    Genauere Einzelheiten kann dir nur das Studierendensekretariat deiner Uni sagen - wie lange du noch in ein bestimmtes Fach als Magister-HF oder NF wechseln kannst usw. Daher würde ich dir dringend raten, UFG noch mit ins Boot zu nehmen, abgeben kannst du es nachher jederzeit. Kannst theoretisch bis kurz vor Ende ein HF und 2NF haben, dann ein Semester vor Prüfung ein NF abgeben und das andere zum 2. HF machen (Fachwechsel geht immer nur zum Semesterende). Musst dann nur noch die Zwischenprüfung im 2. HF machen, geht aber zur Not auch ein Semester vor dem Magister...

    Wer als Archäologe tätig sein will, braucht viel Grabungserfahrung, und die kriegt er oder sie vor allem in der UFG. Es wäre schon sinnvoll, UFG als HF zu haben, ABER letztendlich zählt die Grabungserfahrung. Wenn du da reichlich Monate zusammenbekommst ist es letztendlich wurscht ob's NF oder 2. HF war. Deine eigentliche Qualifikation ist ja dein 1. HF, also das Fach in dem du deine Magisterarbeit schreibst.

    Soweit ich weiß müssen die wenigen deutschen Ägyptologen, die in Ägypten ausgraben dürfen, Grabungserfahrung in Deutschland (oder woanders) nachweisen. Die ägyptologischen Institute die ich kenne bieten entweder keine Grabungen an oder nur für wenige ausgesuchte Studenten. Wer die Grabungserfahrung nicht hat, wird eher in Museen, in Unis oder sonstwo unterkommen (wenn man Glück hat).

    Gruß
  • Ich persönlich empfehle auch die Fu-Berlin. Dort bekommt man im Studiengang: "Altertumswissenschaften" einen breiten Einblick in die 5 Fächer: klassische Archäologie, Ur-/ Frühgeschichtliche Archäologie, Altorientalistik, Vorderasiatische Archäologie und Ägyptologie!!
    Das ganze ist zwar ein B.A. Studiengang, aber dennoch sehr lohnenswert, wenn man sich für mehr als nur eines der Fächer interessiert.
  • @ cernunnos: ich würde ja zu gerne UFG noch dazu nehmen, aber blöderweise geht das an der uni tübingen nur im WS! außerdem fällt mir grad auf, dass das schon ein BA-studiengang ist. heißt das, dass ich dieses fach gar nicht mehr in komibination mit einem magister-studiengang nehmen kann?

    hilfe :(

    @ nachtschatten: danke für den tipp. leider gehöre ich eher zu der sorte student, die sich einen umzug nicht ohne weiteres leisten können. ich wohne in der nähe von tübingen und deshalb kommt wenigstens in den nächsten paar monaten auch nur diese uni für ein studium in frage...
    am liebsten würde ich ja eh nach heidelberg ziehen. das ist aber leider finanziell nicht drin :/


    *klick*
    http://www.ufg.uni-tuebingen.de/index.php?id=99

    könnt ihr euch das bitte mal durchlesen? wenn ich das richtig verstanden habe, dann gibt es für UFG (in tübingen) schon eine kombi-vorgabe und UFG und ägypto würde gar nicht gehen...

    bitte sagt mir, dass ich das falsch verstanden habe... -.-
  • off topic: und bevor ihr denkt, dass ich zu doof bin beim studienbüro nachzufragen: hab dem studienbüro natürlich schon ein paar mails geschrieben, allerdings erst freitag mittag und sie haben meines wissens schon um 12h zu gemacht. werde also frühestens morgen eine antwort von ihnen bekommen. :-)
  • also so wie ich es verstanden habe, gibt es schon seit einigen Jahren diesen B.A. Studiengang an der Uni Tübingen. So leid es mir tut, musst du deine Pläne wohl ändern :-( ( aber es kann ja auch immernoch sein, dass ich mich irre*aufmuntere*).
  • ach mann. man kann also BA und magister nicht komibinieren...?

    das ist natürlich ziemlich blöd.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.