Grabungstechniker

Hallo,
ich interessiere mich sehr für den Beruf des Grabungstechnikers. Auf den Seiten des Arbeitsamtes z.B. findet man eine genaue Beschreibung des Berufes aber leider nur wenige Informationen zur Ausbildung. Ich würde daher gern wissen: wo wird ausgebildet,welche Chancen hat man eine Ausbildung bzw. eine Umschulung als Grabungstechniker zu bekommen? An wen muß ich mich wenden? Gibt es auch Ausbildungsmöglichkeiten in Thüringen?
Ich bin 30 Jahre alt, gelernter Tischler und war 7 Jahre lang in einem kaufmännischen Beruf tätig und ab Januar 2007 leider arbeitslos.
Ich möchte vieleicht die Chance nutzen in ein Berufsfeld einzusteigen, welches mich schon seit meiner Jugend bis heute so sehr fesselt!!!
Über eine Antwort würde ich mich echt freuen!!

Kommentare

  • Hallo Felix,

    aus der Fortbildungs- und Pruefungsordnung fuer Grabungstechniker:

    "Die Fortbildung zum Geprüften Grabungstechniker wird bei den archäologischen Denkmalämtern durchgeführt und dauert drei Jahre. Die Fortbildung baut auf einem handwerklich-technischen Ausbildungsberuf auf. Sie ist durch die vorliegende Fortbildungs- und Prüfungsordnung geregelt. Die Prüfung zum Grabungstechniker erfolgt bei der Römisch-Germanischen Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts in Frankfurt am Main."

    Am besten mal das Landesamt fuer Denkmalpflege in Thueringen kontaktieren.
    Das oben zitierte Handbuch gibts als pdf wenn du Grabungstechniker und Fortbildung bei google eingibst.

    Es gibt auch einen Fachholschul Studiengang in Grabungstechnik an der FH Berlin.

    Gruss,
    T.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.