Schülerpraktikum als Ausgrabungshelfer im Ausland

[font "Arial"]Hallo,
Ich bin ein Neuer User auf dieser Seite und habe gleich einen, für mich sehr wichtigen, Beitrag zu schreiben. Mein Problem ist folgendes: Ich bin 18 jahre alt, gehe in die 12. klasse und bin schüler eines gymnasiums in münster. In ca. einem dreiviertel jahr haben alle schüler der jahrgangsstufe 12 ein mehrwöchiges praktikum zu absolvieren. Da es mein wunsch ist archäologie zu studieren, habe ich mich dazu entschlossen mein praktikum als ausgrabungshelfer im ausland zu machen. Leider stieß ich bei meiner recherche auf keine ansprechenden offerten. Zufällig fand ich diese seite und ein funken hoffnung keimt wieder in mir meinen wunsch doch noch erfüllen zu können. nun hoffe ich, dass mir irgendein user dieser seite einen guten rat geben kann, wie ich an so einen praktikumsplatz komme.

Ich danke schon im voraus,
xerxes [/font]

Kommentare

  • B-)Sehe es positivB-)
    bei einer ausgrabung mitmachen zu dürfen, ohne zu studieren... das ist wirklich sehr schwierig... aber du könntest doch etwas ähnliches machen, z. b. ein praktikum beim denkmalschutz- oder vermessungsamt! ich bin auch gerade in der elften klasse, werde später auch archäologie studieren, und ich habe in der zehnten klasse ein praktikum beim denkmalschutzamt gemacht. allerdings solltest du vielleicht versuchen, einen platz bei der denkmalpflege zu kriegen, da du schon einen schritt weiter bist als ich damals war. hauptsache ist, dass du dich bemühst, und nur nur doof rumsitzt; das ist das, was mein lehrer auf meiner früheren hauptschule immer so gerne sagte; "eure praktikumsstelle kommt nicht angeflogen, eure ausbildungsstelle auch nicht; ALSO, TUT ETWAS DAFÜR!"
    bla, bla, bla... ich werde trotzdem studieren, und ich werde wahrscheinlich auch noch keine stelle kriegen, also muss ich mich mit etwas ähnlichem begnügen...
    aber ich denke, dass du diese kurze zeit noch überstehen wirst, und sobald du dann studierst, kriegst du wahrscheinlich auch eine Stelle.
  • sesmetsesmet User
    bearbeitet October 2006 #3
    "bei einer ausgrabung mitmachen zu dürfen, ohne zu studieren... das ist wirklich sehr schwierig"

    So schwierig auch wieder nicht. Ich habe hier schon oft geschrieben wie man als Laie auch mal an einer Grabung kommt. Es gibt viele Grabungen, bei denen Laien (ehrenamtlich) mithelfen dürfen, Schulpraktikanten sowieso, und Zivi kann man auch in der Denkmalpflege machen.

    Mein Tip an Xerxes: Frag mal beim DAI (www.dainst.org). Die haben Grabungen in allen Ecken der Welt laufen, vielleicht darfst du sogar mal als Praktikant da mitmachen. Wenn nicht, haben die bestimmt einen Tip für dich. Manche Lehrgrabungen im Ausland sind jedoch kostenpflichtig für Laien. In England gibt's sowas auf jeden Fall, google mal unter "Archaeological Field School".

    Gruß
    S.
    Post edited by sesmet on
  • Toll, anfangs sollte ich Dir helfen, jetzt hast Du mir geholfen. Sehr sogar! Danke!
  • Danke euch für die hilfe. ich werde die tipps beherzigen und mein bestes geben eine stelle zu bekommen.
    Falls es klappt, schreibe ich hier wie es war
    Danke nochmals
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.