Templerschatz

Hallo zusammen,

ich möchte einfach Mal die Frage in den Raum stellen, was ihr so für Theorien über den Verbleib des Templerschatz habt.

Ich kenne zwei Theorien. Die erste ist, dass der Schatz nach Schottland gebracht wurde.
Die zweite ist, dass er nach Amerika geschifft wurde. Manche Forscher meinen,dass die Templer schon vor Kolumbus Amerika entdeckten und er später nach ihren Karten segelte.
Was haltet ihr von diesen Theorien?

Kommentare

  • Hi,
    ich gehe davon aus, dass der Templerschatz als solcher nicht existiert. Die Templer wurden nicht zuletzt wegen ihres Vermögens verfolgt. Ein Großteil der Barschaften wird wahrscheinlich, ebenso wie die Liegenschaften in die Staatskasse Frankreichs geflossen sein. Möglicherweise gibt es hier und da verfolgungsbedingt kleinere Verbergehorte.
    Gruß Jörg
    SvenHorn
  • bearbeitet Juli 2006 #3
    Hallo Jörg,

    dass ist eine interessante Theorie. Mienen Quellen nach, ist kein Teil des Vermögens der Templer in die französische Staatskasse geflossen. Man hat die Schätze der Templer nie gefunden. Diese müssen jedoch existieren, da die Templer als erste Bankiers der Welt gelten. Wer in irgend einer Komturei der Templer Geld einzahlte konnte gegen eine Gebühr an einer anderen wieder Geld abholen (die erste Geldkarte der Welt). Auch verliehen die Templer Geld. König Phillipp der Schöne von Frankreich war bei den Templern so hoch verschuldet, dass er sie deswegen verfolgen ließ.

    Zu deiner Theorie zurück. Hast du irgenwelche Quellen, bevorzug aus dem Internet, die deine Theorien bestätigen?

    Hier Links zur allgeimeinen Information für die, die etwas über den Orden und seine Geschichte erfahren wollen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Templerorden

    http://mitglied.lycos.de/thwjf/

    http://www.ewetel.net/...mmermann/templer.htm
  • Hi, genau Deine Feststellung Wer in irgend einer Komturei der Templer Geld einzahlte konnte gegen eine Gebühr an einer anderen wieder Geld abholen (die erste Geldkarte der Welt). Auch verliehen die Templer Geld. König Phillipp der Schöne von Frankreich war bei den Templern so hoch verschuldet, dass er sie deswegen verfolgen ließ. ist eine der Grundlagen für meine Theorie. Die Möglichkeit diese Bankwesen, mit der intivituellen Überweisung und Auszahlung von Beträgen in anderen Komtureien (ohne entsprechendes Papiergeld vorhanden war) bedingt, dass die Barschaften der Templer eben nicht an einem Ort konzentriert sein konnten bzw. waren. Man musste an vielen Orten "flüssig" sein. Der Zugriff auf die Templer erfolgte an einem Tag bzw. in sehr kurzer Zeit. Logistisch wird es kaum möglich gewesen sein die Barschaft aus den einzelnen Komtureien an einer Stelle zu konzentrieren und in Sicherheit vor dem Zugriff zu bringen. Kleiner Verbergehorte halte ich für denkbar, ja wahrscheinlich. Phillipp dem Schönen ist es durchaus zuzutrauen, die erbeuteten Barschaften sang und klanglos verschwinden zu lassen. Zumal er entsprechende Macht auf die Gerichtsbarkeit und die Kirche ausübte. Wiegesagt eine Theorie von mir, die sich nicht belegen lässt. Aber das lassen sich die anderen Theorien über den Templerschatz ja auch nicht. Gruß Jörg
    SvenHorn
  • Hallo Jörg,

    es gib Aussagen von Zeugen, die gesehen haben wollen, dass sechs bepackte Karren den pariser Templersitz verlassen haben. Dies geschah in der Nacht vor der Verhaftung der Templer. Es ist anzunehmen, dass die Templer von der gegen sie geplanten Verschwörung wussten und ihre Schätze in Sicherheit brachten. Warum soll man das Vermögen nicht an einem zentralen Ort gesammelt und weggebracht haben?

    Eine Theorie die ich mir überlegt habe ist, ob die Templer nicht ihre Schätze dem Christus-Orden übertragen haben. Dazu ist zu sagen, dass die Verfolgung der Templer nur in Frankreich stark erfolgte. In Deutschland fand sie kaum statt und in Portugal gab es sie überhaupt nicht. Es gibt Vermutungen, dass der Orden ehemalige Templer zu Schutz aufnahmen. Warum sollen sich die Templer dann nicht auch erkenntlich gezeigt haben?
  • Hallo Frenchi,
    hast du mit deiner Theorie nicht zufällig das Buch
    IACOBUS von Matilde Asensi gelesen? Dort ist
    alles sehr lebendig und spannend beschrieben.
    Gruß
    naffets0
    SvenHorn
  • Hallo naffets0,
    nein ich hab das in dem Buch der Mythos der Templer von Monika Hauf gelesen. Das Buch erzählt unteranderem die Geschichte der Templer in Bezug auf die Kreuzzüge.
  • Hallo ! Ist denn dieses Tema noch Aktiv ? Ich habe eine Interessante Theorie zum Verbleib des Templer Schatzes . Ich meine nicht den Münzschatz der wurde auf Zypern beschlagnahmt , nein ich meine den denn die Tempelritter 1127 in Jerusalem ausgegraben haben. Bei Interesse würde ich mein Theorie hier erläutern. mfg 
    Mathi1706
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.